Interreg4a

PROJEKTE

interreg4a.depilProjektepilProjektepilPriorität 3pil3.4 Administrative und behördliche ZusammenarbeitpilBioabfall - Grenzüberschreitende Projektkooperation bezüglich einer modernen hochwertigen, klimaschonenden und EU-konformen Bioabfall-Verwertung

Bioabfall - Grenzüberschreitende Projektkooperation bezüglich einer modernen hochwertigen, klimaschonenden und EU-konformen Bioabfall-Verwertung

Interreg 4a Bioaffald Cross Border Biowaste

Quelle: Bioabfall.

Projektbeschreibung
Das Ziel des Projekts ist es, die Grundlage für eine grenzüberschreitende Zusammenarbeit der für die Abfallentsorgung verantwortlichen öffentlichen Einrichtungen an der deutsch-dänischen Grenze im Bereich der Behandlung von nativ organischen Abfällen (Pflanzen-, Bioabfälle sowie gewerbliche Abfälle) zu erarbeiten. Das Projekt erfasst dabei die Kernbereiche Einsammlung und Transport, Behandlung und Wiederverwertung. Hierzu haben sich drei Abfallwirtschaftsgesellschaften nördlich der Grenze und zwei südlich der Grenze zusammengeschlossen, um die Möglichkeiten der Etablierung eines aufeinander abgestimmten, transportoptimierten Einsammelsystems und einer gemeinsamen Anlage für eine klimaschonende Behandlung von Bioabfall zu untersuchen. Darüber hinaus sind weitere Abfallgesellschafen der Region und wissenschaftliche Institute als relevante Netzwerkpartner eingebunden.

Aktivitäten und Ergebnisse
Mit den Projektaktivitäten wurde erst Anfang 2012 begonnen. Der Fokus war anfangs auf die Erstellung eines sogeannten Null-Szenariums gerichtet – eine Beschreibung der aktuellen Kennzeichen des Bioabfalles und der Abfallssysteme, sodass diese Daten später mit zukünftigen Szenarien verglichen werden können, die im Projekt erstellt werden sollen.  Darüber hinaus wurden Meetings mit interessierten Akteuren veranstaltet, die auch mit neuem Wissen und Informationen zur Projektdurchführung beitragen konnten.
2013 wurden zwei Analysen durchgeführt – eine Abfallsanalyse und eine Analyse betreffend der Prozesse in der Abfallsbehandlungsanlage bei ARWOS. Diese Analysen wurden nicht durch INTERREG 4A finanziert, da nur ein Teil der Analysen in diesem Projekt genutzt werden. Dieser Teil dreht sich unter anderem um eine Dokumentation dessen, wie viele Mengen Bioabfall aussortiert werden können.
Das Einholen der nötigen Informationen betreffend des Einsammeln und Transportes von Abfall könnte in 2013 fast fertig gestellt werden. In 2014 sollen diesbezüglich Zukunftsszenarien bewertet werden in Hinblick auf mögliche Standorte einer neuen Behandlungsanlage.
Identifiziert wurden auch verschiedene Absatzmöglichkeiten für Biogas und Restprodukte. Die Restprodukte werden vorraussichtlich für Ackerland angewandt. Die in 2013 begonnene Modellierung des Abfallsystems wird in 2014 fortgeführt.  

Homepage
https://crossborderbiowaste.eu/de/start-de


Siden er sidst opdateret 22-6-2016

Fakten

Leadpartner
Flag DK Arwos Affald, Padborg

Projektpartner
Flag DK Sønderborg Affald
Flag DK Provas, Haderslev
Flag DE Abfallwirtschaftsgesselschaft Rendsburg-Eckenförde mbH (AWR)
Flag DE Abfallwirtschaft Schleswig-Flensburg GmbH (ASF)

Projektperiode
01.09.2011 – 30.06.2015

Budget
263.907 €

Zuschuss
171.790 €


OUTPUT

Projektresultater (dansk)

Rapport (dansk)

Rapport (deutsch)