Interreg4a

interreg4a.depilProjektepilProjektepilPriorität 3pil3.2 Arbeitsmarkt, Grenzpendeln und schulische ZusammenarbeitpilCompetence to go - Grenzüberschreitende Mobilität - ein Ausbildungsgang mit 2 Abschlüssen

Competence to go - Grenzüberschreitende Mobilität - ein Ausbildungsgang mit 2 Abschlüssen

  Quelle: Competence to Go.
Quelle: Competence to Go.

Projektbeschreibung
Competence to go ist ein grenzüberschreitendes Pilotprojekt, bei dem ein Qualifizierungsmodel zur Erreichung eines deutsch-dänischen Abschlusses als AltenpflegerhelferIn in einem Ausbildungsgang entwickelt und erprobt werden soll. Ziel des Projektes ist es, die Grundlage für zukünftige Ausbildungskonzepte in Europas Grenzregionen zu schaffen. Als Ergebnis wird unter anderem ein „Handbuch” für ein Qualifizierungsmodel im Bereich der gesetzlich regulierten Berufe entwickelt. Die Projektaktivitäten umfassen eine Bestandsaufnahme der gemeinsamen und besonderen Ausbildungskompetenzen. Danach werden StudentInnen einen Probeverlauf des erstellten Qualifizierungsmodels durchlaufen mit dem Ziel, sich im Bereich der Altenpflege beiderseits der Grenze bewerben zu können. In diesem Sinne strebt das Projekt an die grenzüberschreitende Mobilität von ArbeitnehmerInnen zu fördern.

Aktivitäten und Ergebnisse
Auf Grundlage einer Gegenüberstellung der deutschen und dänischen juristischen Grundlagen, Ausbildungsbeschreibungen und Ausbildungsplänen wurden im Projekt Unterschiede und Gleichheiten identifiziert zwecks der Ausarbeitung eines Qualifizierungsmodels und relevanter qualifizierender Unterrichtseinheiten. Diese können dazu dienen eine gegenseitige Anerkennung der Ausbildungen zu gewährleisten.
Im Oktober 2012 ist das Pilotprojekt erfolgreich gestartet mit insgesamt 30 Teilnehmern (18 Frauen und 12 Männer), die in Zusammenarbeit mit den jeweiligen Jobzentren auf beiden Seiten der Grenze rekrutiert wurden. Ziel des Pilotprojektes ist es, das Qualifizierungsmodel in der Praxis zu erproben. Allerdings zeigte sich später, dass der zielgerichtete Unterricht der Teilnehmer auf deutscher und dänischer Seite höhere Anforderungen an die Projektmitarbeiter stellte als erwartet. Unter anderem gab es einen erhöhten Coachingbedarf bei den einzelnen Teilnehmern hinsichtlich deren neue Situation als Grenzpendler. Um diesem Bedarf nachkommen zu können, stellte der Leadpartner Ende 2013 einen Antrag auf ergänzende Mittel, um den erhöhten Bedarf an personellen Ressourcen decken und somit das Gelingen der geplanten Projektaktivitäten gewährleisten zu können – ein Antrag, der positiv bewertet wurde. Die Teilnahme von 18 Personen im Pilotprojekt ist gewährleistet und das erwartete Ziel von bis zu 20 Teilnehmern weitestgehend  ist erfüllt worden. Im Ergebnis wurden somit 18 Personen für die dänische Ausbildung (Social- og Sundhedshjælperuddannelse) qualifiziert.
Nah verfolgt wird die Entwicklung im Projekt durch eine Expertengruppe, die sich aus Fachleuten mit relevanten Spitzkompetenzen zusammensetzt und dazu beigetragen hat, die Qualität der komparativen Analyse und des Qualifizierungsmodels zu sichern. Die Aktivitäten und bisherigen Ergebnisse des Projekts werden anhand einer projekteigenen Homepage, Artikel samt Vorträgen in Verbindung diverser Veranstaltungen präsentiert. 
Die Zusammenarbeit mit den Job-Centren und Arbeitsämtern auf dänischer und deutscher Seite funktioniert gut und es gibt einen größeren Fokus auf die Vermittlung von Stellen auf der anderen Seite der Grenze. Als positivem Spin-Off des Projekts wurden beispielsweise arbeitsuchende Südschleswiger auf der SOSU-Schule in Apenrade (Netzwerkpartner) aufgenommen. Die betreffenden Personen befinden sich jetzt auf dem Weg zurück auf den Arbeitsmarkt. Die Zusammenarbeit mit anderen Netzwerkpartnern ist ähnlich gewinnbringend und es konnten im Laufe der Projektperiode auch neue Netzwerkpartner für das Projekt gewonnen werden, die ein Interesse daran haben Erfahrungen und Wissen auszutauschen.

Homepage
https://www.competencetogo.dk/DE/forside

YouTube
Animationsfilm zum Illustration des Projektes

Vimeo
Projektpräsentation


Siden er sidst opdateret 17-6-2016

Fakten

Leadpartner
Flag DK Social- og Sunhedsskolen Frederecia Horsens

Projektpartner
Flag DE Wirtschaftsakademie Schleswig-Holstein

Projektperiode
01.09.2011 – 31.12.2014

Budget
603.571 €

Zuschuss
392.321 €


Output

Flyer (deutsch)