Interreg4a

Maritimes Erbe und Kongelig Classic 1855

 KC 1855. Quelle: Kaj Verner Sørensen
Die Schiffe der Kongelig Classic 2014. Quelle: Kaj Verner Sørensen

Projektbeschreibung
Ziel des Projektes ist es, die einzigartige maritime Kulturgeschichte dieser Region zu vermarkten. Als Teilprojekt soll ein grenzüberschreitendes fachliches Netzwerk etabliert werden, wobei sich die maritim-historischen Akteure der Region in Foren und Workshops treffen können. Hierdurch soll die weitere Entwicklung des fachlichen Milieus gesichert werden. Ein anderes Teilprojekt „Maritime Art Dialogue” soll in Zusammenarbeit mit verschiedenen Künstlern neue Vermittlungsmethoden und Techniken für die Museen entwickeln. Elemente des „Spielerischen Lernens” sollen Kinder und Jugendliche für den Besuch der Museen und die maritime Kulturhistorie begeistern. Die große Veranstaltung Kongelig Classic 1855-Regatta soll weiterhin publikumswirksame Aufmerksamkeit sichern.

Aktivitäten und Ergebnisse
In diesem Projekt werden jährlich eine maritimhistorische Segelregatta und dazugehörige Kulturprogramme durchgeführt. In 2013 umfasste das Landprogramm die sogenannte Spielmeile, die in Ergänzung zu den acht existierenden Erlebniselementen vier Neue enthielt. In Sønderborg und Flensburg wurden darüber hinaus besondere Kinderkunst-Veranstaltungen abgehalten.
Das Publikum wurde in diese Aktivitäten auf Land und zur See eingebunden, unter anderem durch die Segelregatta. Als Gast oder Passagier konnte man beispielsweise an Segel-mit-Angeboten teilnehmen. Neben der Regatta Kongelig Classic har das Projekt die Bedeutung der Netzwerkzusammenarbeit betont zwischen den Akteuren, die sowohl öffentliche als auch private Institutionen sind. Diese haben sich der Sammlung, Erhaltung, Dokumentation und Veröffentlichung des maritimen Erbes der Region gewidmet. Dafür wurde eine Datenbank eingerichtet, in der sich potentielle Netzwerkpartner registrieren lassen können. Darüber hinaus wurde eine Rundfrage durchgeführt betreffend Sammlungen, Themen und Angeboten, die von 31 Institutionen in gleichmäßiger Verteilung auf deutscher und dänischer Seite beantwortet wurde.
Teilgenommen haben die Projektpartner an einer Studientour nach East Anglia, England, um aus den Erfahrungen des dort ansässigen Projekts „Maritime Heritage“ zu lernen. Es fanden dort Treffen statt bei verschiedenen Museen und Vereinen und im Ergebnis hat man erfahren, dass mit der Netzwerkarbeit große Potentiale verbunden sind. Innerhalb des Arbeitspakets „Maritime Art Dialogue“ wurde ein Photoprojekt arrangiert zum Thema „Menschen am Hafen“, in dem mit Porträts, Arbeitssituationen und Momentaufnahmen gearbeitet wurde. Deutlich wurden dabei die Veränderungen, die sich zeigen, wobei viele Häfen sich von einem Arbeits- und Güterhandelsplatz zu einem Ort entwickelt haben, wo man wohnt und seine Freizeit verbringt. Die Photos wurden in einer Ausstellung im Flensburger Schifffahrtmuseum präsentiert. Darüber hinaus wurde ein Photowettbewerb arrangiert, bei dem Bürger die Häfen in der Programmregion photographieren konnten. Im Übrigen wurden Publizitätsmaßnahmen über die Homepage samt Annoncen, Presseempfängen und Broschuren veranlasst.

Homepage
https://www.visitaabenraa.dk/de/sudjutland/willkommen-zur-kongelig-classic-1855

Facebook
httpss://www.facebook.com/pages/Kongelig-ClassicKC-1855/145331818918193?ref=stream&fref=nf
 


Siden er sidst opdateret 17-8-2015

Fakten

Leadpartner
Flag DK Aabenraa Kommune

Projektparter
Flag DK Sønderborg Erhvervs- og Turistcenter
Flag DK Museum Sønderjylland - Kulturhistorie Aabenraa
Flag DK Aabenraa Turistbureau
Flag DE Flensburger Schiffahrtsmuseum
Flag DE Historischer Hafen Flensburg GmbH
Flag DE Stadt Flensburg - externer Kofinanzierungspartner zu Historischer Hafen Flensburg GmbH

Projektperiode
01.01.2012 – 31.12.2014

Budget
918.797 €

Zuschuss
597.816 €


Output