Interreg4a

PROJEKTE

InTra-Net Innovation

 

Handlungsfeld 1.1 Wachstum durch Existenz-
     gründungen und Wirtschafts-
     kooperation

Leadpartner

Dansk flag REG X

Projektpartner

Tysk flag Wirtschaftsförderung und Technologietransfer Schleswig-Holstein GmbH - WTSH

Sonstige Netzwerkpartner

Dansk flag Welfare Tech Region, Region SyddanmarkDansk flag Lean Energy Cluster, Region Syddanmark
Dansk flag Mechatronics Cluster Denmark, Region Syddanmark
Dansk flag Robocluster, Region Syddanmark
Dansk flag KVCA – KølevirksomhedsCenter Alsion, Region Syddanmark
Tysk flag Maritimes Cluster Schleswig-Holstein
Tysk flag Digitale Wirtschaft Schleswig-Holstein
Tysk flag Kompetenznetz Ernährungswirtschaft Schleswig-Holstein
Tysk flag Logistik Initiative Schleswig-Holstein
Tysk flag Netzwerkagentur windcomm schleswig-holstein

Projektperiode 01.01.2011 – 31.03.2013
Gesamt Budget 424.027 €

Zuschuss

275.535 €

Homepage

https://www.regx.dk/en/our-work/intra-net.html

Die Internationalisierung von Clustern wird als eine der wichtigsten Triebkräfte für Innovation, Wettbewerbsfähigkeit, Wachstum und Schaffung von Arbeitsplätzen in einer Region gesehen. Die Internationalisierung von Clustern in der INTERREG 4 A-Region ist ein relativ neues Phänomen. In einem Bericht aus dem Jahr 2009, den Capacent für die Region Süddänemark verfasst hat, werden drei Bereiche für eine mögliche Zusammenarbeit zwischen Clustern in der INTERREG 4 A-Region herausgestellt:

1. Gesundheitstechnologien
2. Energiewirtschaft
3. Erlebniswirtschaft

Dieses Projekt zielt darauf ab, das Zusammenwirken von Innovation und Internationalisierung zwischen Clustern in der INTERREG 4 A-Region zu stärken. Dabei ist das übergeordnete Ziel, eine spezialisierte Wachstumsregion über die Grenzen hinweg zu schaffen, die unter globalen Bedingungen handeln und im Wettbewerb bestehen kann. Das Projekt konzentriert sich auf die drei Bereiche aus dem Capacent-Bericht, schließt aber auch Cluster aus verwandten Bereichen wie Cross-Sektor-Technologien (ICT, Robotik, Mechatronik und andere Querschnittstechnologien) mit ein, um innovative Cross-Cluster-Projekte fördern zu können.

Um dies zu erreichen, wird das Projekt (1) eine Plattform einrichten, die den Clustern zum Austausch von Informationen und Wissen dient, (2) Good-Practice-Fälle ermitteln, die demonstrieren, wie die Zusammenarbeit und Internationalisierung der Cluster in den Grenzregionen vorangetrieben werden kann, (3) Networkingveranstaltungen und Weiterbildungen für Clustermanager zum Zwecke des Kontaktaufbaus und des Informationsaustausches bzw. zu speziellen Themen wie Finanzierungsmodelle für Cluster, Open Innovation und internationale Netzwerke organisieren, (4) zwei Trainingseinheiten für die Clusterunternehmen organisieren, die sich mit den Themenfeldern Open Innovation und die Zusammenarbeit in innovativen Geschäftsnetzwerken beschäftigen, um neues Wissen über Schlüsselfaktor im globalen Wettbewerb in die Unternehmen zu bringen, (5) eine abschließende Kooperationsbörse für Clusterunternehmen und Forschungseinrichtungen anbieten und damit die Entwicklung kooperativer Projekte befördern und (6) die wichtigsten Erkenntnisse aus dem Projekt in einem Projektbericht dokumentieren.


Siden er sidst opdateret 5-10-2012