Interreg4a

PROJEKTE

interreg4a.depilProjektepilBewilligte ProjektepilBioGrenzKorr - Die Entwicklung und nachhaltige Nutzung eines grenzübergreifenden Wald- und Landschaftskorridors für die biologische Vielfalt, die Menschen und das Klima

BioGrenzKorr - Die Entwicklung und nachhaltige Nutzung eines grenzübergreifenden Wald- und Landschaftskorridors für die biologische Vielfalt, die Menschen und das Klima

 

Handlungsfeld

2.2 Nachhaltige Natur- und Umweltentwicklung

Leadpartner

Dansk flag Skov- og Naturstyrelsen, Fyn

Projektpartner

Tysk flag Stiftung Naturschutz Schleswig-Holstein,
    Molfsee
Tysk flag Schleswig-Holsteinische Landesforsten,
    Neumünster
Dansk flag Skov- og Naturstyrelsen, Sønderjylland

Projektperiode

01.01.2010 – 01.03.2012

Gesamt Budget 847.212 €

Zuschuss

550.688

Homepage

https://www.biogrenzkorr.dk/index.php?id=1015&L=0

 

Ziel des Projektes ist ein nachhaltiger und grenzübergreifend abgestimmter Arten- und Naturschutz, der mit einer regional angepassten Landschaftspflege Hand in Hand geht.

In der Projektregion kommen gleich mehrere wichtige Tierarten vor, die im Fokus des Naturschutzes stehen. Zur langfristigen Sicherung ihrer Bestände sind grenzübergreifende Managementpläne und ein gemeinsames Handeln nötig. Für die zu schützenden Arten wird ein grenzübergreifender deutsch-dänischer Landschaftskorridor entwickelt, der auch die landestypischen Knicks umfasst, die ein prägender Teil der historischen Kulturlandschaft in Süddänemark und Schleswig-Holstein sind.

Das Projekt möchte dabei auch das Bewusstsein für die Möglichkeiten und Vorteile steigern, die sich aus der Pflege von Knicks und Landschaftskorridoren ergeben, in denen die zu schützenden Arten zuhause sind. Wenn die Knicks nur alle 10-15 Jahre vollständig zurückgestutzt werden, kann die Biomasse der Knicks zu Holzhackschnitzeln oder Brennholz verarbeitet werden, die als CO2-neutrale Bioenergie nutzbar sind. Damit können die Kosten für die Pflege reduziert und die neuen Me­thoden auch für private Grundbesitzer attraktiv gemacht werden.

Heutzutage wird die Bevölkerung mehr denn je mit den Problemen des Natur-, Umwelt- und Klimaschutzes konfrontiert, doch fehlen den Menschen oft praktische Beispiele und Methoden für dieBeteiligung in ihrer Region. In diesem Projekt werden die Bewohner der Region, vor allem Landbesitzer und Kinder, umfassend beteiligt, wobei sie sogar spielerisch Teile der Projektziele mit erarbeiten.

 


Siden er sidst opdateret 5-10-2012