Interreg4a

ÜBER INTERREG

interreg4a.depilÜBER INTERREGpilINTERREG-Programm

INTERREG-Programm

Die Europäische Union fördert seit 1991 die Zusammenarbeit von benachbarten Regionen an den Binnengrenzen der EU durch ein eigenes Förderinstrument: INTERREG. 

Bislang gab es das INTERREG-Programm in den Strukturfondsperioden 1991 – 1993 (INTERREG I), 1994 – 2000 (INTERREG II) und 2000 – 2006 (INTERREG III), seit 1994 mit den Ausrichtungen A = grenzübergreifende Zusammenarbeit , B = transnationale Zusammenarbeit und C = interregionale Zusammenarbeit.

In der laufenden Strukturfondsperiode 2007 – 2013 wird INTERREG im Gefüge der EU-Strukturfonds unter dem Titel „territoriale Zusammenarbeit“ weitergeführt. Der Name INTERREG wird jedoch europaweit als bewährter Begriff weiter genutzt, so auch in unserem neuen Programm INTERREG 4 A Syddanmark-Schleswig-K.E.R.N.

Wir signalisieren dadurch den nahtlosen Übergang der bisherigen INTERREG III A-Programme auf das neue Programm der territorialen Kooperation. Die Ausrichtung A bezeichnet weiterhin die grenzübergreifende Zusammenarbeit zwischen zwei oder mehr Mitgliedsstaaten – zwischen Deutschland (Schleswig-Holstein) und Dänemark.

Allgemeines Ziel von INTERREG war und ist es, dass nationale Grenzen kein Hindernis für eine ausgewogene Entwicklung und Integration des europäischen Raums sind. Regionen mit Entwicklungsrückstand, Umstellungsregionen und Regionen mit besonderen geografischen, wirtschaftlichen und sozialen Problemen sind besonders zu unterstützen. Durch finanzielle Förderung mit EU-Mitteln sollen sie in die Lage versetzt werden, ihre Region so zu entwickeln, dass die Möglichkeiten des Binnenmarktes in vollem Umfang genutzt werden können.


Siden er sidst opdateret 10-6-2015

EU Logo